Arbeit und Freizeit…

…als auch Freunde und Familie spielen in unserem Leben Rollen, die gerade heutzutage nicht selten aus dem Ruder laufen.

Um das Thema „Arbeit und was sonst noch…“ anzureichern, bietet sich der Film „Ein Freund von mir“ an, in dem es um den erfolgreichen Karl geht und darum, wie sehr zum glücklich sein nicht nur die Arbeit beiträgt.

HIER ein Vorschlag, wie man mit dem Film arbeiten kann.

Als Fremder auf dem Bahnhof…

braucht man oft Hilfe, wenn man etwas sucht. Diese Situation eignet sich gut, um die Lerner den Gebrauch der Wechselpräpositionen mit Akkusativ und Dativ üben zu lassen. Dazu hier als Vorbereitung von Rollenspielen ein Arbeitsblatt in Anlehnung an die Situationen auf dem Bahnhof (Optimal A2/L3):

Auf dem Bahnhof

Auf dem Bahnhof

Das Thema lässt sich schön anhand des Hauptbahnhofes Berlin bearbeiten.

Passende Links:

Die Lerner können hier für bestimmte Artikel das passende Geschäfte suchen und dann im nächsten Schritt einander die entsprechenden Informationen geben, wo die Geschäfte auf dem Bahnhof zu finden sind.

Lokalpräpositionen…

mit Dativ und dazu passende Verben können mit Arbeitsblatt „Lokalpräpositionen“ wiederholt werden.

Was man alles bei einem Umzug beachten muss, …

ist ja einfach überwältigend. Hilfestellung dazu gibt es bei ummelden.de . Dort findet man auch viele verschiedene Formulare zum Ausdrucken (z.B. den Meldezettel), die man im Unterricht als Realia verwenden kann. Solch ein Material eignet sich natürlich wunderbar für Rollenspiele in der Transferphase.

Ein Beispiel: Aufkleber für Umzugskisten

Die Lerner bereiten Dialoge vor nach dem Muster:

* Hast du denn schon die Umzugskisten beschriftet?

– Was muss ich denn da raufschreiben?

* Auf dem Aufkleber muss zum Beispiel stehen, ob der Inhalt zerbrechlich ist oder nicht.

– Hm, und was noch?

* Du musst auch hinschreiben, in welches Zimmer die Kiste in die neue Wohnung soll.

….

Man kann damit also wunderbar die indirekten Fragen üben lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren,

Rike😉

Übung zur Negation

Mit dem Arbeitsblatt zur Negation mit ´nicht` können die Lerner

  1. die Position des „nicht“ noch einmal reflektieren
  2. diese Reflektion im nächsten Schritt anwenden
  3. anhand eines Satzes die Wirkungen des „nicht“ an verschiedenen Positionen analysieren.

Genus bestimmen

ist im Deutschen kein einfaches Unternehmen.

Eine sehr übersichtliche  Liste mit den wichtigsten Regeln reicht Cornelia Steinmann HIER zur Hand