Einsatzmöglichkeiten für Podcasts im FSU

Als Anregung und zur Weiterführung hier eine Zusammenfassung einiger Einsatzmöglichkeiten von Podcasts im Fremdsprachenunterricht. Einige sind schon mit konkreten Beispielen versehen, andere warten noch darauf:

Rezeptive Einsatzmöglichkeiten

–       Kursvortragszusammenfassungen (Edirisingha & Salmon, 2007)

–       Bereitstellen von Software-Anleitungen (Edirisingha & Salmon, 2007)

z.B.: Der Lehrer produziert ein Audio oder Video, mit dem er erklärt, wie die Lerner einen Blog einrichten können. Der Arbeitsauftrag: Hören Sie das Audio und zeigen Sie Ihren eingerichteten Blog im Kurs!

–       Ankündigen von Lerninhalten (Edirisingha & Salmon, 2007)

z.B. Der Lehrer produziert einen Beitrag, im dem er das Kursprogramm vorstellt („… In diesem Niveau lernen wir …., wiederholen wir …., lesen wir ….)

–       Vermittlung von Lernstrategien (Edirisingha & Salmon, 2007)

z.B. Der Lehrer produziert einen Beitrag, in dem er verschiedene Möglichkeiten beschreibt, wie man Wortschatz lernen kann (mit Bildern von einer Vokabelkartei, Screenshots von online – Vokabeltrainern und Mindmapping-Programmen usw.).

–       Akkustische Begleitung bei Feldstudien (Edirisingha & Salmon, 2007)

z.B.: Der Lehrer nimmt Wegbeschreibungen auf und gibt den Lernern den Auftrag, den Weg abzugehen und an verschiedenen Stationen Arbeitsanweisungen zu finden und auszuführen (im Schnipseljagd-Stil).

–       Assessment feedback (Popova & Kirschner, 2007)

z.B.: Der Lehrer produziert Beiträge, die individualisierte Bewertungen und Tips für die Lerner enthalten.

Produktive Einsatzmöglichkeiten

–       digitale Erzählungen (Edirisingha & Salmon, 2007)

z.B.: Der Lehrer bietet einen Videoclip ohne Ton bzw. eine Bilderserie an und gibt den Arbeitsauftrag, die Geschichten mit Ton zu unterlegen (gut geeignet sind beispielsweise die Loriot-Sketche, die man auf youtube finden kann).

–       mündlicher Leistungsnachweis (Spencer, 2009)

z.B.: Die Lerner nehmen sich selbst dabei auf, wie sie Bedienungsanweisungen für eine Kaffeemaschine geben.

–       Übermittlung von „Insider“-Informationen (Edirisingha, Hawkridge & Fothergill, 2009)

z.B.: Fortgeschrittene Kursteilnehmer nehmen Beiträge auf, in denen Sie den Anfängern Tips zum Kursprogramm, zu interessanten Websites geben oder Orte am Heimatort vorstellen, wo man deutsche Bücher, Zeitschriften lesen / kaufen kann oder deutsche Touristen kennen lernen kann.

–       Zusammenfassungen der Lehrveranstaltungen (Frydenberg, 2008)

z.B. Die Lerner veröffentlichen auf ihrem Kursblog die Beiträge über das Tagesgeschehen als Audio-Zusammenfassung („Heute haben wir ….. gemacht. … Vergesst bitte nicht die Hausaufgaben: Wir müssen für morgen ….“)

–       Hörspiele (Sankofi, 2008)

z.B.: Die Lerner produzieren über die Kursdauer mehrere Folgen darüber, was die Protagonisten erleben. Jede Folge könnte mit dem Inhalt der im Kurs behandelten Themen zu tun haben (Sogar Anfänger können ab der ersten Lektion damit beginnen, die Helden der Geschichte vorzustellen „Das ist Pedro. Er kommt aus …“ und das Hörspiel immer weiter führen)

–       Filmtipps (Sankofi, 2008)

z.B.: Die Lerner produzieren einen Beitrag, nachdem sie im Kurs einen Film gesehen haben. Sie erzählen kurz den Filminhalt, können Verlinkungen zu interessanten Websites zum Film im Beitrag mitaufnehmen, das Audio mit Fotos der Hauptfiguren kombinieren ….)

–       Expertenumfragen (Dobrok, 2010)

–       Nachrichtenproduktion (Dobrok, 2010)

z.B. Die Lerner orientieren sich am Orts- bzw. Weltgeschehen und produzieren regelmäβig Nachrichtenaudios zu Ereignissen, die sie selbst wichtig fanden. Oder sie produzieren Nachrichten in einem bestimmten Format: seriös wie Deutsche Welle, sensationalistisch wie die Bildzeitung …

–       Beschreibung bzw. Anleitung naturwissenschaftlicher Experimente (Dobrok, 2010)

z.B.: Die Lerner nehmen Anleitungen auf, wie man etwas bastelt, ausmalt (Zahlenmalen funktioniert gut, wenn man die Zahlen willkürlich auf den Zeichenlinien verteilt und die Zeichnung wirklich nur zustande kommt, wenn man den Anweisungen folgt).. Die Audios werden im Kurs abgespielt, die anderen Lerner hören und führen die Anweisungen aus. Anschlieβend wird gemeinsam verglichen, wie gut die Anweisungen formuliert waren.

2 Antworten

  1. Wunderbare Zusammenstellung, danke!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: